Regelmäßig zum Zahnarzt gehen ist wichtig und spart Geld Regelmäßig zum Zahnarzt gehen ist wichtig und spart Geld search

Implantate

Viele Menschen verlieren in ihrem Leben irgendwann mal einen oder mehrere Zähne. Sie benötigen dann einen Zahnersatz, wenn die Lücke nicht für das restliche Leben bestehen bleiben soll. Die beste Möglichkeit in diesen Fällen ist ein Implantat. Doch wie erfolgt eine Implantatbehandlung und welche Risiken birgt dieser Eingriff?

Was versteht man unter einer Implantatbehandlung?

Bei dieser Behandlung wird dem Patienten ein Implantat in den Kieferknochen eingesetzt. Dies erfolgt meist bei einem ambulanten Eingriff unter örtlicher Betäubung. Diese Implantate müssen dann mehrere Woche oder Monate heilen, bis der eigentliche Zahnersatz in Form einer Krone oder Brücke angebracht werden kann.

Vor der Implantation

Vor der eigentlichen Behandlung findet immer ein Gespräch zwischen dem Zahnarzt, wie er beispielsweise in der Zahnarztpraxis Dr. med. Aleksej Bezeluk und Partner zu finden ist, und dem Patienten statt. Es wird darüber gesprochen, wie viele Implantate benötigt werden und welche Versorgung gewünscht ist.

Die Voruntersuchung

Nach diesem Gespräch folgt eine gründliche Untersuchung, in dem der Zahnarzt feststellt, ob bei dem Patienten eine Implantation durchgeführt werden kann. Hierfür dürfen keine Entzündungen im Kieferknochen oder an den natürlichen Zähnen vorhanden sein. Sollte dies der Fall sein, muss die Entzündung vorher behandelt werden. Weiterhin muss genügend Kieferknochen zur Verfügung stehen, um die Implantate setzen zu können. Bei zu wenig Knochenmaterial wird ein Knochenaufbau durchgeführt.

Die Planung

Die Planung beinhaltet einen Heil- und Kostenplan. Eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen erfolgt in der Regel nicht. Nur der Zahnersatz, der auf die Implantate aufgesetzt wird, wird von der Kasse bezuschusst.

Die Behandlung

Bevor der Zahnarzt mit der Behandlung beginnt, spült er den Mund des Patienten mit einer desinfizierenden Lösung aus, damit sich keine Keime mehr im Mundraum befinden. Danach setzt der Zahnarzt die örtliche Betäubung. Einige Praxen bieten mittlerweile auch die Möglichkeit, sich unter Lachgas behandeln zu lassen.

Sobald die Betäubung wirkt, wird das Zahnfleisch mit einem kleinen Schnitt geöffnet und der Kiefer freigelegt. Mit Hilfe einer Bohrschablone kann der Zahnarzt die richtige Position des Implantates festlegen.

Mit Hilfe eines Bohrers wird nun der Knochen für die Größe des Implantates aufgebohrt. Anschließend werden sie in den Kieferknochen eingeschraubt und mit einer Art Deckel verschlossen. Dieser Eingriff dauert meist nicht länger als 15 Minuten.

Nach dem Eingriff

Die Patienten dürfen nach diesem Eingriff nicht rauchen, keinen Kaffee und keinen Alkohol trinken. Auch Anstrengung sollte vermieden werden. Besonders wichtig ist die anschließende Mundhygiene. Um eine Infektion der Wunde zu vermeiden, muss der Patient regelmäßige Spülungen mit desinfizierenden Lösungen durchführen. Manchmal verschreibt der Zahnarzt auch ein Antibiotikum, um eine Infektion vorzubeugen.

Einsetzen des Zahnersatzes

Ist die Zeit des Einheilens vorbei, werden die Zahnimplantate wieder freigelegt und der Zahnersatz eingesetzt. Dies erfordert erneut einen kleinen Schnitt und der Deckel wird gegen den Aufbau ausgetauscht, auf dem der Zahnersatz angebracht wird. Wenn der Aufbau sicher befestigt ist, wird der Zahnersatz mit einer Art Zement fixiert oder verklebt.

Welche Risiken entstehen?

Häufig besteht das Risiko, dass eine Infektion entsteht. Wird jedoch eine gründliche Mundhygiene durchgeführt, kann man dieses Risiko signifikant senken. Während des Eingriffs besteht die geringe Gefahr, dass Nerven verletzt werden.

über mich

Schön, dass Ihr meinen Blog über die Wichtigkeit von Zahnärzten gefunden habt. Mit meinem Wissen möchte ich euch helfen, dass ihr die richtigen Entscheidungen trefft. Ich gehe in regelmäßigen Abständen zum Zahnarzt, da mir die Zahngesundheit sehr wichtig ist. Auch habe ich bemerkt, dass ich durch die Prophylaxe Geld sparen kann. Schon kleinste Veränderungen bemerkt der Arzt und kann gleich die passenden Gegenmaßnahmen einleiten. Daher kommt es zu keinen großen Schäden, die zu hohen Kosten führen. Zusätzlich bekomme ich von meiner Krankenkasse für die Zahnarztbesuche Rabatte auf meine Beiträge, weshalb ich mehr Geld zur Verfügung habe. Welche Gründe noch für den Besuch bei einem Dentisten sprechen, könnt Ihr hier nachlesen.

Suche

Kategorien

blog zahnarzt

Archiv

2018

letzte Posts

Implantate aus Titan oder Keramik 13 Juli 2018
Zahnimplantate aus Titan gelten weiterhin als der gegenwärtige Goldstandard in der zahnmedizinischen Implantologie. Titan als chemisches Element zählt

Kieferorthopädie 22 Marz 2018
Nicht nur der Zahnarzt wird häufig aufgesucht, auch bei der Kieferorthopädie handelt es sich um ein Fachgebiet, das häufig benötigt wird. Besonders Ki

Wissenswertes über Zahnimplantate 20 Marz 2018
Verliert man aufgrund eines Unfalls oder Karies einen Zahn, muss an dieser Stelle nicht für immer eine Lücke bleiben. Die moderne Technik der Zahnmedi

2018